Tennisfreunde Bielstein: 4 Mannschaften feiern den Aufstieg

Sage und schreibe gleich vier Mannschaften der Tennisfreunde Bielstein konnten an diesem Wochenende den Aufstieg klar machen:

Den Anfang machten die Herren 55. Sie gewannen auswärts Beim TC GG Bensberg mit 6:3.

Jörn Clever gewann mit 6:3 und 6:2. Jürgen Schmidt siegte 6:2 und 6:4. Klaus Sommer verlor 1:6 und 2:6. Frank Heimeroth war mit 6:2 und 6:2 überlegen. Walter Debus siegte souverän mit 6:1 und 6:0 und Gerhard Böckmann verlor 0:6 und 1:6. Es musste also noch 1 Doppel gewonnen werden.

Jörn Clever und Walter Debus ließen nichts anbrennen und siegten 6:2 und 6:2. Manfred Bloningen und Rolf Schneider machten ihren Sieg im Krimi klar und gewannen 0:6, 6:4 und 10:8. Spannender ging es nicht und der erste Aufsteiger der Bielsteiner stand fest. Im nächsten Jahr spielen die Herren 55 in der 1. Bezirksliga.

Die Herren 60 steigen aus der 1. Kreisliga auf durch einen 4:2 Sieg gegen TaS Waldbröl

Wolfgang Katzwinkel verlor denkbar knapp an eins mit 6:3, 1:6 und 7:10. Reinhard Schmidt siegte locker mit 6:0 und 6:1. Manfred Bloningen schlug seinen Gegner 6:0, 6:7 und 10:7. Hans-Ulrich Hüller siegte ebenfalls ganz klar mit 6:1 und 6:1. Es stand also 3:1 nach den Einzeln und ein Sieg würde den Aufstieg klar machen.

Und eben diesen Sieg fuhren Jürgen Golde mit seinem Doppelpartner Manfred Herder mit 6:1 und 6:4 ein. Katzwinkel / Schmidt verloren ganz knapp im Champions Tiebreak.

Die Damen 50 sind das dritte Team der Tennisfreunde Bielstein, das aufsteigt. In Bestform siegte man mit 6:0 gegen SV BW Hand II.

Andrea Schmidt-Gronau gewann in Bestleistung 6:0 und 6:0. Claudia Kloppenburg 6:4 und 7:5. Marita Golde 6:2 und 6:3. Und Carolin Cardia gewann locker mit 6:0 und 6:1.

Inge Schmidt und Claudia Kloppenburg gewannen ihr Doppel mit 7:5 und 6:4 und Golde / Cardia gewannen 6:2 und 6:1. Somit steigen die Damen 50 aus der 1. Kreisliga auf.

Der 4. Aufsteiger sind die Herren 40 der Tennisfreunde aus Bielstein. Ihnen reichte ein 3:3-Unentschieden gegen den TC Much zum Aufstieg.

Marcus Raupach verlor dabei mit 1:6 und 4:6. Daniel Pollmann verlor ebenfalls und zwar 2:6 und 1:6. Salvatore Cardia aber schickte seinen Gegner mit der Höchststrafe 6:0 und 6:0 zurück nach Much. Und Frank Heimeroth tat es ihm in toller Leistung mit 6:0 und 6:0 gleich.

Pollmann / Heimeroth gewannen dann noch ihr Doppel mit 6:4 und 6:1. Leider verloren Raupach / Cardia denkbar knapp mit 6:3, 4:6 und 8:10. Die Herren 40 steigen also aus der 3. Kreisliga auf.

Die höchst spielende Mannschaft der Tennisfreunde Bielstein, die Herren 50 I verloren leider knapp mit 4:5 gegen den HTC SW Bonn.

Kristian Alberts verlor ganz knapp mit 6:4, 2:6 und 3:10. Jens Kämper verlor 6:7 und 1:6. Jörn Faulenbach gewann mit einem tollen 6:4 und 6:0. Christian Meyer verlor 2:6 und 2:6. Sowohl Axel Dissmann als auch Jens Einnatz verloren ihre Matches ganz knapp nach hartem Kampf mit 6:7 und 6:7.

Wie immer zeigte man im Doppel starke Leistungen und gewann alle 3 Paarungen. Und zwar: Alberts / Jörn Kämper stark mit 6:1 und 6:0. Jens Kämper / Faulenbach mit 6:4 und 6:2. Meyer / Einnatz gewannen ebenfalls souverän mit 6:1 und 6:0.

Die 2. Mannschaft der Herren 30 gewann 4:2 gegen den Aufsteiger SV Eintracht Hohkeppel.

Leider verlor Mirco Rödder 4:6 und 0:6. Christian Funk gewann 6:4 und 7:5. Kai Eichmann gewann ebenfalls und zwar glatt in 2 Sätzen mit 6:2 und 6:4. Antonia Parotta zeigte eine starke Leistung und siegte 6:4 und 6:0.

Christian Manz und Christian Funk machten dann den entscheidenden Punkt im Doppel und siegten 1:6, 6:4 und 10:5.

Die Juniorinnen 18 verloren mit 2:4 auswärts gegen TSV 1858 Ründeroth.

Die beiden Mädchen 15-Spielerinnen Isabel Hähn und Colline Bange konnten dabei ihre Einzel gewinnen und zwar: Hähn souverän mit 6:1 und 6:3 und Colline Bange mit 7:6 und 6:1.

Die Mädchen 15 gewannen in Bestform mit 6:0 gegen TC GW Dieringhausen. Leider liegt der TC Wiehl mit einem besseren Matchpunkt vor den Bielsteinerinnen.

Isabel Hähn gewann in Bestleistung mit 6:0 und 6:0. Colline Bange siegte auch locker mit 6:3 und 6:0. Joleen Schumann zeigte auch eine tolle Leistung mit 6:0 und 6:2. Genauso stark war Stina Mertens mit ihrem 6:1 und 6:0-Sieg.

Bange / Marie Raupach gewann ihr Doppel mit 6:2 und 7:5 und Schumann / Mertens fertigten ihre Gegner mit 6:0 und 6:0 ganz schnell ab.

You may also like...